Pledge 1%

Wir versuchen mit vielfältigem Engagement das regionale Umfeld durch kulturelle und soziale Projekte zu fördern und sind seit 2017 ein Partner der Pledge 1% Gemeinschaft. Ein großer Bestandteil unseres gesellschaftlichen Engagements ist die Förderung des Verständnisses und der Begeisterung für Technik bei Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus unterstützen wir Bildungsinitiativen und vernetzen uns mit Kommunen, Schulen und Hochschulen.

Jedem Mitarbeiter steht es frei einen gewissen Anteil seiner Arbeitszeit für gemeinnützige Zwecke zu nutzen. Im Jahr 2017 haben wir dadurch mehrere hundert Arbeitsstunden für lokale Gemeinschaften aufgebracht.

Überträgt man das Zitat „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein!“ auf den Geschäftsbereich müsste es wohl lauten „Ein Unternehmen lebt nicht vom Gewinn allein“. Aus diesem Grund spenden wir jährlich mindestens 1% unseres Gewinn an gemeinnützige Zwecke.

Schule Brennberg

Im Jahr 2014 hat IRS zusammen mit 3 weiteren Unternehmen eine Kooperation mit der örtlichen Grundschule beschlossen. Durch die vertraglich geregelte finanzielle Unterstützung können Kinder besser gefördert werden und es können besondere Maßnahmen umgesetzt werden, um die Attraktivität des Schulangebotes zu erhöhen. Neben dem finanziellen Engagement gibt es an unserer Grundschule auch eine wöchentliche Arbeitsgruppe Fußball, für die IRS die Trainer während der Arbeitszeit frei stellt.

Technik für Kinder e.V.

Wir unterstützen die Initiative der Technischen Hochschule Deggendorf „Technik für Kinder“ an unserer Schule in Brennberg. Der Verein realisiert Projekte, die Kindern ermöglichen spielerisch durch Selbermachen die spannende Welt der Technik zu entdecken. Kinder für Technik zu begeistern heißt unsere wirtschaftliche Zukunft zu sichern.

Girls‘ Day

Bei dem bundesweiten Berufsorientierungsprojekt beschnuppern Mädchen Berufe in den Bereichen IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind.
Am Girls‘ Day erleben unsere Teilnehmerinnen, wie spannend die Arbeit als Elektronikerin ist. Von Langeweile keine Spur!
In den Workshops „Hase löten“, Lötschnecke und „Heiße Bahn“ gewinnen die Mädchen einen Einblick in den Alltag unserer Fertigung und erproben die Fähigkeiten praktisch.Wir hoffen, dass der Schnuppertag einen positiven Einfluss auf das Image von technischen Berufen bei den Teilnehmerinnen hat.

Technik Camp für Jugendliche

Neben Schnupperlehren, Praktika und der Teilnahme am Girls-Day haben wir bereits vor Jahren unser Technik Camp für Jugendliche ins Leben gerufen. Hierbei haben bereits über 40 Jugendliche teilgenommen und Aufgabenstellungen der Softwareentwicklung und Elektrotechnik bewältigt.